DE

deko PU-Design Produktdaten

Hier findest du die Produktdaten von deko PU-Design – unserem farblosen, lichtbeständigen 2-K Polyurethanklarharz zur Erstellung von dekofloors  Designschichten als dekorative Design-Systembeläge für Innenräume.

Bitte beachten Sie die jeweils aktuellste Version der Produktinformation. Diese finden Sie hier zum Download.

deko PU-Design Sicherheitsdatenblatt

deko PU-Design Technisches Datenblatt

deko PU-Design Plus Sicherheitsdatenblatt

deko PU-Design Verpackung

Artikelnummer 

Verpackung Inhalt in kg (m²) 

VE/Palette

 

Eimer-Flaschen-Kombination 5 kg (5m²) 

45

 

Eimer-Flaschen-Kombination 10 kg (10m²) 

30

 

Eimer-Flaschen-Kombination 25kg (25m²) 

12

deko PU-Design Produkteigenschaften

Mischungsverhältnis Gewichtsteile

A : B = 100 : 150 ( Beispiel: A 400 g : 600 g B

Mischungsverhältnis Volumenteile

A : B = 100 : 166

Hinweise

Zur Herstellung eines deko Design-Systems und der Verbesserung der Oberfläche empfehlen wir die Zugabe von maximal 2 % des Spezial Additivs 

deko PU-Design plus  &  je Kg angemischte Fertigkomponente – 15 g deko Metallic Pigment.

Beispiel:

5 kg Kombieimer: 100 g Additiv deko PU-Design plus +  75 g deko Metallic Pigment

10 kg Kombieimer: 200 g Additiv deko PU-Design plus +  150 g deko Metallic Pigment

Verarbeitungszeit

10 °C und 30 % relative Luftfeuchte: 30 Min.

20 °C und 30 % relative Luftfeuchte: 20 Min.

30 °C und 30 % relative Luftfeuchte: 10 Min.

Verarbeitungs-

temperatur

Verarbeitungstemperatur Minimum 10 °C 

(Raum- und Bodentemperatur)

Härtungszeit (Begehbarkeit)

10 °C : 16 – 20 Std.

20 °C : 10 – 12 Std.

30 °C : 6 – 8 Std.

Härtung

2 – 3 Tage bis zur mechanischen Beanspruchbarkeit bei 20 °C

1 – 2 Tage bis zur Nassbeanspruchbarkeit bei 20 °C

7 Tage bis zur chemischen Beanspruchbarkeit bei 20 °C

Überarbeitbarkeit

Nach Härtungszeit, spätestens jedoch nach 24 Stunden bei 23 °C bei 50 % relative Luftfeuchte

Verbrauch

Kopfversiegelung zur Erzielung von Glattbelägen: ca. 1,0 – 2,0 kg/m²

Haltbarkeit

Haltbarkeit 6 Monate (original verschlossen)

deko PU-Design Produktbeschreibung

deko PU-Design ist ein emissionsarmes, hochwertiges, farbloses 2-K Polyurethanharz, das zur transparenten Kopfversiegelung von Colorsand- Abstreubelägen sowie auch als Klarharzschicht eingesetzt wird.

Die Formulierung ist frei von Lösungsmitteln und entspricht den Anforderungen gemäß ABG und AgBB. Die Versiegelung besteht aus einer formulierten, mittelviskosen, farblosen, hellen Harzkomponente und einem hochwertigen, farblosen Härter mit 100 % Festkörper. Das vermischte Harz härtet durch chemische Reaktion zu einem hellen und farbtonstabilen Polymer, welcher eine glänzende Oberfläche ergibt.

 

deko PU-Design findet als dekorative, glänzende Klarharzschicht auf der ausreagierten Grundierung deko Base ihren Einsatz.

Andere Kombinationen der Produktanwendung werden nicht empfohlen bzw. müssen geprüft werden. 

Es ist zu beachten, dass glänzende Klarharzspiegel nur für leicht beanspruchte gepflegte Objekte eingesetzt werden können. Bei der Verlegung ist besondere Sauberkeit und Sorgfalt erforderlich. Durch Zugabe von deko Metallic Pigment können mit deko PU-Design auch einzigartige dekorative Metalliceffekte hergestellt werden. 

Grafische Textil-Drucke können ebenso mit deko PU-Design überarbeitet bzw. eingebettet werden. In beiden Fällen ist ein dekofloors systems – Training inkl.  Zertifizierung als Grundlage erforderlich.

deko PU-Design hat gute mechanische und chemische Beständigkeit. Die Oberflächen sind weitgehend abrieb- und verschleißfest, hygienisch und weisen eine gute Reinigungsfähigkeit auf. Aufgrund des speziellen Bindemittelsystems ist die ausgehärtete Designschicht weitgehend stabil gegen Weichmacher und Verfärbungen. Bei Lebensmittelkontakt (z.B. Rote Beete, Curry, Kaffee, usw.) sind diese deutlich reduziert, wohl durch den Säuregehalt der Produkte je nach Länge der Kontaminierung und der Höhe der räumlichen Luftfeuchtigkeit jedoch nicht ganz auszuschließen.

Chemische Beständigkeit ist bei Wasser, Salz, Fett, wässrigen Lösungen, verdünnten Säuren und Laugen gegeben. Bedingt beständig ist das Harz bei Lösungsmitteln, konzentrierten Säuren und Laugen sowie auch oxidierenden Chemikalien.

Das hochwertige Polyurethanharz ist nahezu vergilbungsfrei und deshalb für helle Beläge geeignet. Für Anwendungen im Innenbereich (Nassbereiche) sowie auch für den Außenbereich (für andere Systemaufbauten) freigegeben. Das deko Design-System ist wegen möglicher Reaktionen durch Zugaben und Produktveränderungen nicht für den Außenbereich freigegeben.

deko PU-Design Produktmerkmale

  • emissionsarm
  • farblos, glänzend
  • gute Wasser- und Chemikalienbeständigkeit
  • nassraumgeeignet
  • gute Weichmacherbeständigkeit
  • für Innen- und Außenbereiche
  • farbtonstabil

deko PU-Design Technische Daten

Viskosität – Komponente A+B

ca. 400 – 900

mPas

DIN EN ISO 3219 (23 °C)

Festkörpergehalt

> 99,8

 

Dichte – Komponente A+B

ca. 1,2

kg/l

DIN EN ISO 2811-2 (20 °C)

Shore-Härte D

ca. 78

DIN 53505 

(nach 7 Tagen)

In Versuchen ermittelte Werte sind Durchschnittswerte. Abweichung zur Produktspezifikation möglich.

deko PU-Design Prüfungen

Für nachfolgende Ergebnisse liegen externe Prüfzeugnisse vor:

Klassifizierung des Brandverhaltens im System H2 nach DIN EN

13501-01:2010-01: Bfl-s1

Lackbenetzungsstörungen gemäß PV 3.10.7. (VW-Test)

deko PU-Design Werkzeuge & Hilfsmittel

 

  • Schutzabdeckung für Mischplatz sowie Klebebänder
  • Rührwerk mit einstellbarer Rührleistung U/Min. (ggf. Ersatzgerät)
  • Rührer / Rührwerkzeug 120 mm,  oder in entsprechender Größe
  • saubere Eimer/ Mörtelkübel in ausreichender Größe zum Umfüllen / Umtopfen
  • Industriesauger > 2.000 W.
  • Kehrmittel, Messwerkzeuge
  • Walze, deko Allround-Roller, 6 mm und / oder 8mm
  • Rakel, deko Squeegee Frame und, deko Notched-Squeegee-Strip 4mm
  • Schutzhandschuhe
  • Schutzbrille
  • Verlängerung / Profilverlängerung, deko Pole, für Rakel und Walzen
  • Nagelschuhe, deko Spike Shoes
  • Zange / Schraubendreher / Spachtel zum Öffnen der Gebinde
  • deko Allround-Roller, 6 mm und / oder 8mm

deko PU-Design Untergrundprüfung

Untergrundvorbereitung – Grundsätzliches 

Der zu beschichtende Untergrund muss eben, trocken, staubfrei, ausreichend zug- und druckfest und frei von schwachhaftenden Bestandteilen sein. Haftungsmindernde Stoffe wie Fett, Öl und Farbrückstände sind vorher durch geeignete Maßnahmen zu entfernen. Die Hinweise in der Produktinformation der empfohlenen Grundierungen wie deko Base, deko Tile und deko Repair für den jeweiligen Aufbau, sind zu beachten.

Es ist zwingend darauf zu achten, dass die Flächen nicht verschmutzt oder mit haftungsfeindlichen Stoffen kontaminiert sind/werden.

Das Betreten der Oberflächen sollte nur durch das Beschichtungspersonal in sauberen, hellen Schuhen und sauberer Kleidung erfolgen. Zum Schutz gegen Bestandteile organischer oder anorganischer Form ist ein Einweganzug für die finalen Beschichtungsleistungen empfehlenswert.

Untergrundvorbereitung

Die Untergrundvorbereitung erfolgt durch gründliches Schleifen,  Kugelstrahlen oder ggf. Diamantschleifen und sorgfältig absaugen bzw. entfernen des Schleif-  oder Strahlgut.

Nähere Beschreibungen zur Untergrundbearbeitung und zur Grundierung sind im technischen Datenblatt deko Base enthalten und nachzulesen.

Grundierung

Auf dem geprüften und vorbereiteten Untergrund erfolgt die Grundierung mit deko Base in 2 Lagen. Zur Verarbeitung wird die Anwendung mit der Rolle, deko Allround-Roller, 6 mm, empfohlen. Verbrauch je Lage im Mittel von 0,240 bis 0,280 kg/m². Die Ausführung der 2. Lage kann je nach Bodentemperatur, Luftaustausch und Luftfeuchtegehalt nach ca. 10 bis 24 Stunden erfolgen. 

Die Grundierung bei der 1. Lage erfolgt bei der Bearbeitung auf unserer Ausgleichsschicht deko Level mit einer Zugabe von 2% Wasser.   Die 1. Grundierung kann bei saugenden / mineralischen Untergründen/ Estrichen mit bis zu 5 % mit Wasser verdünnt werden.

Gefällebereiche können unter Zugabe von deko Flow-Stop als Thixotropiermittel mit ca. 2 Volumen-% gegen das Weglaufen der Flüssigkomponenten angedickt werden. Die Zugabe, bezogen auf Temperatur und Luftfeuchte, ist eine auf Versuchen und Erfahrung basierte Empfehlung und kann entsprechend variieren. Ein Test oder ein Muster sollte ggf. zur exakten Bestimmung der Zugabe angelegt werden. 

Anwendung als Klarharzschicht

Die Verlegung einer transparenten, glänzenden Harzschicht erfordert erhebliche Sorgfalt des Verarbeiters, da jede Form von Verschmutzung sichtbar ist.   Die frisch beschichtete Fläche darf keinesfalls begangen bzw. verschmutzt werden, bevor deko PU-Design aufgetragen wird. Die Versiegelung kann als Deckschicht innerhalb des empfohlenen Zeitfensters zur Überbeschichtung für die empfohlenen Produkte vorgenommen werden. Das Betreten der Oberfläche sollte nur durch das Beschichtungspersonal in sauberen, hellen Schuhen und sauberer Kleidung erfolgen.

deko PU-Design Mischen

Bei Kombi-Gebinden (Komponente A & B) liegt in einer Gebindekombination das werkseitig aufeinander abgestimmte Material im richtigen Mischungsverhältnis vor. Das Gebinde der Komponente B hat ausreichendes Volumen zur Aufnahme der gesamten Menge von Komponente A. Die Komponente A wird restlos in das Härter-Gebinde B hinzugefügt. Die Vermischung erfolgt maschinell mit einem langsam laufenden Rührwerk mit 200 bis 400 U/min, und soll mindestens 2 bis 3 Minuten betragen, bis eine homogene, schlierenfreie Masse entsteht. 

Jetzt wird zur Verbesserung der Oberfläche das Spezial Additiv deko PU – Design plus mit maximal 2 % hinzugefügt und je kg angemischte Fertigkomponente – 15 g deko Metallic Pigment.

Dieses Additiv liegt als Set dem Verarbeitungsset (Harz/Härter/Additiv) bei. 

Zur Vermeidung von Mischfehlern wird empfohlen, das Harz-/Härter-Gemisch grundsätzlich in ein sauberes Gefäß umzuleeren („Umtopfen“) und nochmals kurz zu mischen, um eine vollständige Homogenisierung zu gewährleisten.

So wird ausgeschlossen, dass nicht ausreichend vermischte Anhaftungen vom Randbereich des Gebindes verarbeitet werden. Diese Anhaftungen reagieren ggf. nicht oder nur mangelhaft aus.

Nach der Reaktion im Gebinde einer Topfzeitüberschreitung  darf das Produkt nicht mehr verarbeitet werden. Es sind die zu bearbeitenden Flächen entsprechend so vorzubereiten, dass eine zügige und ungebremste Bearbeitung erfolgt.

deko PU-Design Verarbeitung

Wie bei allen Reaktionsharz-Systemen soll sofort nach dem Mischen verarbeitet werden und die gemischten reagierenden Komponenten dem Gebinde entnommen werden, um ein Durchreagieren zu vermeiden.

Die Verarbeitung des angemischten Materials muss unverzüglich nach dem Mischen erfolgen.

Zur Applikation des deko PU-Design wird dieses mit dem Zahnrakel, deko Notched-Squeegee-Strip 4mm,  zur Definition der Verbrauchsmenge verarbeitet. 

Danach mit der Walze deko Allround-Roller, 6 mm ungleichmäßig kreisförmig durch das Material streichen bzw. verteilen. Die Flächen sollten dennoch äußerst gefühlvoll mit der Rolle bearbeitet werden, damit diese gleichmäßig und porenfrei hergestellt werden. 

Der Verbrauch für diese Designlage wird mit  1,0 bis 1,5 kg/m² je nach Untergrund ausgeführt.

Weitere Oberflächen außerhalb des deko Design-Systems können mit glattem, weichem oder hartem Gummirakel, Gummispachtel oder einer Kaupspachtel gleichmäßig ohne Pfützenbildung auf der Oberfläche abgezogen werden.

Testflächen zur Feststellung der optischen Darstellung der unterschiedlichen Auftragswerkzeuge werden empfohlen.

Die Temperatur an Boden und Luft darf nicht unter 10 °C und die Luftfeuchtigkeit darf nicht über 75 % betragen. Das zu verarbeitende Material muss bei der Verarbeitung die Raumtemperatur aufweisen. Die Bodentemperatur darf innerhalb der empfohlenen Verarbeitungsbedingungen maximal 3 °C kälter sein als die umgebende Raumlufttemperatur, damit ein Taupunkt an der zu beschichtenden Oberfläche und der frischen Beschichtung ausgeschlossen wird. 

Tritt eine Taupunktsituation auf, kann eine reguläre Härtung nicht erfolgen und es treten Härtungsstörungen und Schaumbildung auf. Die angegebenen Härtezeiten beziehen sich auf 20 °C, bei tieferen Temperaturen verlängern sich die Verarbeitungs- und Härtungszeiten, bei Temperaturerhöhung werden diese verkürzt. Werden die Verarbeitungsbedingungen nicht eingehalten, können Abweichungen der technischen Eigenschaften des Endproduktes auftreten.

Besondere Hinweise & Werterhaltung

Farbige Produkte sind grundsätzlich chargengleich auf einer Fläche einzusetzen, da geringe Farbtonabweichungen, bei verschiedenen Chargen, rohstoffbedingt nicht ausgeschlossen werden können. Die Chargennummer ist auf den Gebindeetiketten angegeben. 

Bei bestimmten Licht- und Witterungseinflüssen und bei längerer und intensiver Nutzung können Farbtonveränderungen, Glanzverlust oder Vergilbungserscheinungen auftreten.

In Einzelfällen kann es insbesondere bei intensiven, stark pigmentierten Farben zum Abfärben bei der Reinigung führen. Durch eine zusätzliche transparente Versiegelung, zum Beispiel mit deko Top EP -Satin oder deko Top PU-Satin, kann dies vermieden werden. 

Gegebenenfalls eine Beratung einholen.

Zur Vermeidung von Abnutzung und Verschleiß bei Drehstühlen / Bürodrehstühlen oder anderen Rollmöbeln müssen geeignete Stuhlrollen oder Bodenschutzmatten verwendet werden.

Zudem sollten zwingend zur Werterhaltung der Oberflächen Eingangs- und Zugangsbereiche gegen Schmutzeintrag von außen ausreichend durch einen Schmutzfang / eine Schmutzschleuse geschützt werden. Verschmutzungen wie z.B. Splitt und Sand können das Bodensystem schneller stumpf wirken lassen und die Möglichkeit von Kratzern und anderen Gebrauchsspuren erhöhen.

deko PU-Design Optionale Mattversiegelung

Innenräume, Gewerberäume, Ausstellungen, Praxen, Wohnräume, Krankenhäuser

Eine optionale Mattversiegelung kann für den Innenbereich mittels deko Top PU-Satin farblose, emissionsarme und umweltfreundliche 2-K-Versiegelung auf Polyurethanbasis, lichtstabil, mit gleichmäßiger hochwertiger Mattoptik erzielt werden.

Garagen, Werkstätten, Lager, Gewerberäume mit Anspruch und hoher Belastung

Für belastete Bereiche, die nicht zu den direkten Innenbereichen zählen und einem guten Luftaustausch unterliegen (z.B. Werkstätten, Gewerberäume, Garagen etc.) empfehlen wir den Einsatz von unserer EP-Versiegelung deko Top EP-Satin. Eine farblose 2-K-Epoxidharz-Emulsions-Versiegelung für matte Oberflächen, emissionsarm gemäß AgBB und weitestgehend resistent gegen Weichmacher.

Die Versiegelung ergibt gleichmäßige, matte Oberflächen, die den Belägen ein gleichmäßiges, schönes Aussehen verleihen. „Spiegeleffekte“ glänzender Beschichtungen durch die Lichtstreuung der Oberfläche werden deutlich reduziert. deko Top EP-Satin kann lösungsmittelhaltige Versiegelungen in vielen Bereichen ersetzen und stellt somit eine verarbeitungsfreundliche und umweltschonende Alternative dar.

Bitte Beratung durch dekofloors systems einholen, sofern die Zugehörigkeit nicht eindeutig ist.

deko PU-Design Reinigung

Zur Entfernung von frischen Verunreinigungen und zur Reinigung von Werkzeugen sofort nach Gebrauch Verdünnung wie  Äthanol, Aceton, Spiritus oder andere Alkoholreiniger verwenden.

Für die Reinigung der mit dekofloors systems – Beschichtungsprodukten und -Versiegelungen erzeugten Bodenflächen liegt eine separate Reinigungs- und Pflegeempfehlung vor.

deko PU-Design Lagerung

Trocken, wenn möglich frostfrei lagern. Ideale Lagertemperatur 10 bis 20 °C. Vor Verarbeitung auf geeignete Verarbeitungstemperatur bringen. Anbruchgebinde dicht verschließen und baldmöglichst aufbrauchen.

deko PU-Design Besondere Hinweise

Das Produkt unterliegt der Gefahrstoffverordnung, der Betriebssicherheitsverordnung und den Transportvorschriften für Gefahrgut. DIN-Sicherheitsdatenblatt und Kennzeichnungshinweise auf dem Gebindeetikett beachten!

GISCODE: PU40

 

Kennzeichnung VOC-Gehalt:

(EU-Verordnung 2004/42) Grenzwert 500 g/l (2010,II,j/lb): Produkt enthält im

Verarbeitungszustand < 500 g/l VOC.

deko PU-Design CE-Kennzeichnung

deko PU-Design VOC-Gehalte

Das Produkt entspricht den hohen Anforderungen an niedrige VOC-Gehalte, wie sie im Rahmen des nachhaltigen Bauens gefordert werden. Damit werden die von der EU in der Richtlinie 2004/42/EG (Decopaint-Richtlinie) geforderten Grenzwerte weit übertroffen.

 

Grenzwert

Tatsächlicher Gehalt

 

Decopaint Richtlinie 2004/42/EG – Komponente A

< 500

9,3

g/l

Decopaint Richtlinie 2004/42/EG – Komponente B

< 500

0

g/l

DGNB – Komponente A + B

< 3

0,22

%

Klima:aktiv – Komponenten A + B

< 3

0,22

%

LEED – Komponente A + B

< 100

3,7

g/l

Minergie ECO ® – Komponente A + B

< 1 (< 2)

0,22

%

(Im Rahmen der Decopaint-Richtlinie wird die einzelne Komponente zur Berechnung herangezogen. Bei den Bewertungssystemen für das nachhaltige Bauen ist immer die Mischung der beiden Komponenten im entsprechenden Mischungsverhältnis ausschlaggebend.)

Unsere Angaben beruhen auf unseren bisherigen Erfahrungen und Ausarbeitungen. Wir übernehmen Gewähr für die einwandfreie Qualität unserer dekofloors systems Produkte. 

Die Verantwortung für das Gelingen der durch den Verarbeiter durchgeführten Leistungen können wir nicht übernehmen, da wir keinen Einfluss auf die Verarbeitung und den Verarbeitungsbedingungen vor Ort haben.

Wir empfehlen im Einzelfall Test- oder Versuchsflächen anzulegen. 

Mit Erscheinen dieser neuen dekofloors systems-Produktinformation verlieren die vorangegangenen Informationen ihre Gültigkeit. 

Darüber hinaus gelten unsere „Allgemeinen Geschäftsbedingungen.“