DE

deko Top EP-Satin Produktdaten

Hier findest du die Produktdaten von deko Top EP-Satin — unserer farblosen 2-K-Epoxidharz-Emulsions-Versiegelung für matte Oberflächen, emissionsarm gemäß AgBB.

Bitte beachten Sie die jeweils aktuellste Version der Produktinformation. Diese finden Sie hier zum Download.

deko Top EP-Satin Sicherheitsdatenblatt

deko Top EP-Satin Technisches Datenblatt

deko Top EP-Satin Verpackung

Artikelnummer

Verpackung

Inhalt kg (m²)

VE/Palette

 

Kombi-Dose 

1 kg (5m²)

 
 

Eimer-Kombination 

5 kg (25m²)

45

 

Eimer-Kombination 

10 kg (50m²)

30

deko Top EP-Satin Produkteigenschaften

Mischungsverhältnis Gewichtsteile

A : B = 100 : 150 ( Beispiel: A 400 g : 600 g B

Mischungsverhältnis Volumenteile

A : B = 100 : 156

Verarbeitungszeit

15 °C : 65 Min.

20 °C : 60 Min.

30 °C : 45 Min.

Verarbeitungstemperatur

Minimum 15 °C – Maximum 30°C 

(Raum- und Bodentemperatur)

Härtungszeit (Begehbarkeit)

15 °C : 24 – 36 Std.

20 °C : 18 – 24 Std.

30 °C : 14 – 18 Std.

Härtung

2 – 3 Tage bis zur mechanischen Beanspruchbarkeit bei 20 °C

7 Tage bis zur chemischen Beanspruchbarkeit 

bei 20 °C

Überarbeitbarkeit

Nach 18 – 24 Stunden, spätestens jedoch nach 48 Stunden bei 20 °C

Verbrauch

0,120 – 0,180 kg/m2

Farbton

farblos

Haltbarkeit

Haltbarkeit 12 Monate (Originalverschlossen) – 

Vor Frost schützen!

deko Top EP-Satin Produktbeschreibung

deko Top EP-Satin ist eine zweikomponentige und gemäß den AgBB- Prüfgrundsätzen emissionsarme Epoxidharz-Versiegelung.

deko Top EP-Satin wird zur farblosen, mattierenden Endversiegelung von  Reaktionsharz-Belägen auch mit Chips-Einstreuungen eingesetzt.

Die Versiegelung ergibt gleichmäßige, matte Oberflächen, die den Belägen ein gleichmäßiges, schönes Aussehen verleihen. „Spiegeleffekte“ glänzender Beschichtungen durch die Lichtstreuung der Oberfläche werden deutlich reduziert. deko Top EP-Satin kann lösungsmittelhaltige Versiegelungen in vielen Bereichen ersetzen und stellt somit eine verarbeitungsfreundliche und umweltschonende Alternative dar.

Die Verarbeitung erfolgt mit der Rolle, deko Allround-Roller, 6 mm im Kreuzgang. Aufgrund der abgestimmten Trocknung können sehr gleichmäßige Oberflächen erreicht werden. deko Top EP-Satin hat auf den verschiedenen Untergründen eine gute Haftung. Die Versiegelung kann deshalb auch – nach Haftungsprüfung – auf Altbelägen eingesetzt werden.

Unter der Bezeichnung deko Top EP-Satin – R10 kann die Versiegelung als Spezialprodukt mit rutschhemmender Oberfläche nach Sonderproduktion geliefert werden. Die Epoxidharz-Versiegelung wird mit der Rolle, deko Allround-Roller, 6 mm verarbeitet und ergibt nach der Härtung eine gleichmäßige Oberfläche mit einer definierten Rutschhemmklasse von R10.

Das Produkt härtet durch Trocknung und chemische Vernetzung zu beständigen, robusten Filmen mit guter Haftung durch. Die vollständig vernetzte Versiegelung ist beständig gegenüber vielen Chemikalien, insbesondere aber gegen Wasser, Salze, verdünnte Säuren und Laugen, Öle und sowie auch verschiedenen Lösungsmittel.

Die Versiegelung ist nach „Indoor Air Comfort Gold „zertifiziert und erfüllt die Emissionskriterien für eine Gebäudezertifizierung nach DGNB, LEED oder BREEAM. „Indoor Air Comfort Gold“ stellt die höchsten Anforderungen an die Emission von flüchtigen organischen Bestandteilen und erfüllt nicht nur die deutschen Grenzwerte nach AgBB oder ABG, sondern auch die Emissionsvorschriften vieler anderer europäischer Länder.

Hinweis: Versiegelte Oberflächen sind nur bedingt mechanisch belastbar;

Flurfördergeräte können Versiegelungsschichten angreifen bzw. zerstören. Der Einsatz ist deshalb nur bedingt geeignet. In Bereichen mit hoher und häufiger Nassbelastung sowie auch bei Chemikalien können lösungsmittelhaltige Versiegelungen besser geeignet sein.

deko Top EP-Satin Produktmerkmale

  • Total Solid nach GISCODE
  • emissionsarm gemäß AgBB
  • umweltschonend
  • angenehm zu verarbeiten
  • ergibt gleichmäßige matte Oberflächen
  • geruchsarm
  • reduziert den Glanz
  • verleiht den Belägen eine sehr gute Lichtbrechung
  • Hohe Wirtschaftlichkeit

deko Top EP-Satin Einsatzbereich

deko Top EP-Satin wird eingesetzt als farblose Mattversiegelung von hochwertigen Dekor- und Industriebelägen aus Epoxidharzen.

 

Als Mattversiegelung auf wasserdampfdurchlässigen Beschichtungen mit und ohne Chips-Einstreuung.

Als Finish von Belägen aus vergütetem Zement sowie geschliffenen Betonoberflächen, nach ausgewählter Grundierung je nach Untergrundbearbeitung (Versuchsflächen werden dringend empfohlen).

deko Top EP-Satin kann auf alten Untergründen eingesetzt werden.

 

deko Top EP-Satin Technische Daten

Viskosität – Komponente A+B

650 – 800

mPas 

DIN EN ISO 3219 (23 °C)

Dichte – Komponente A + B

1,07

kg/l 

DIN EN ISO 2811-2 

(20 °C)

Abrieb (Taber Abraser)

< 40

mg

ASTM D4060 (CS10/1000)

Flammpunkt

nicht brennbar

DIN 51755

Glanzgrad

10 bei 85°

DIN 67530

In Versuchen ermittelte Werte sind Durchschnittswerte. Abweichung zur Produktspezifikation möglich.

deko Top PU-Satin Werkzeuge & Hilfsmittel

  • Schutzabdeckung für Mischplatz sowie Klebebänder
  • Rührwerk mit einstellbarer Rührleistung U/Min. (ggf. Ersatzgerät)
  • Rührer in 120 mm oder  entsprechender Größe
  • Digitalwaage in 1 Gramm-Schritten, ideal  0,001 Kg bis 30,000 Kg
  • Werkzeug zum einschneiden von Estrichschwindfugen und der Gleichen
  • sauber Eimer in ausreichender Größe zum Umtopfen / Umfüllen
  • Industriesauger > 2.000 W.
  • Kehrmittel, Messwerkzeuge
  • Walze, deko Allround-Roller, 6 mm und / oder 8mm
  • Rakel, deko Squeegee Frame, mit entsprechendem Aufsatz, deko Notched-Squeegee-Strip – 2mm Zahnung
  • Schutzhandschuhe
  • Schutzbrille
  • Verlängerung / Profilverlängerung, deko Pole, für Rakel und Walzen
  • Nagelschuhe, deko Spike Shoes
  • Zange / Schraubendreher / Spachtel zum öffnen der Gebinde

deko Top EP-Satin Untergrundprüfung

Der Untergrund muss trocken und frei von jeder Art von Verschmutzung sein. Üblicherweise wird die Versiegelung im Zuge einer Belagserstellung als letzte Schicht aufgetragen. Es ist darauf zu achten, dass die vorhergehende Schicht nicht bereits verschmutzt wird. Der optimale Zeitpunkt zum Versiegeln ist dann erreicht, wenn die vorhergehende Epoxidharzschicht und /oder PU- Beschichtung zu einem ausreichend beständigen Film, aber noch nicht durchgehärtet ist. Bei üblichen Systemen ist dies bei 20 °C Luft- und Bodentemperatur frühestens nach 12 Stunden und spätestens nach 36 Stunden. Beachten Sie bitte die Hinweise der zu versiegelnden Beschichtung. Werden Versiegelungen zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt, ist durch Prüfung sicherzustellen, dass eine ausreichende Haftung erreicht wird. Auch ausgehärtete Schichten können aufgrund der guten Haftung des Materials versiegelt werden. Voraussetzung ist die gründliche Reinigung und ein Anschliff der Fläche. 

Werden Altflächen versiegelt, sind Vorversuche zur Sicherstellung der Haftung erforderlich. Wird ein Farbtonwechsel durchgeführt, sind zur Erzielung einer gleichmäßigen Deckfähigkeit mindestens 2 Schichten erforderlich.

deko Top EP-Satin Mischen

Bei Kombi-Gebinden liegt in einer Arbeitspackung das werkseitig gewogene Material im genau richtigen Mischungsverhältnis vor. Die Gebinde der Komponente B haben ausreichendes Volumen zur Aufnahme der gesamten Menge. Die Komponente A restlos in das Härtergebinde B leeren. Werden Teilmengen entnommen, sind diese im richtigen Mischungsverhältnis auszuwiegen, nachdem die Einzelkomponenten aufgerührt worden sind. Die Vermischung erfolgt maschinell mit einem langsam laufenden Rührgerät (200 bis 400 U/min) und soll 2 bis 3 Minuten betragen, bis eine homogene, schlierenfreie Masse entsteht. Zur Vermeidung von Mischfehlern wird empfohlen, das Harz-/Härter-Gemisch grundsätzlich in ein sauberes Gefäß umzuleeren („Umtopfen“) und nochmals kurz zu mischen.

Die Verarbeitungszeit darf maximal 1 Stunde bei 20 °C (siehe Tabelle „Verarbeitungszeit“) betragen. Achtung: Topfzeitende nicht erkennbar!

 

deko Top EP-Satin Verarbeitung

Wie bei allen Reaktionsharz-Systemen soll sofort nach dem Mischen verarbeitet werden und die gemischten reagierenden Komponenten dem Gebinde entnommen werden, um ein Durchreagieren zu vermeiden. 

Das Auftragen erfolgt mit einem Zahngummirakel, 1 mm, deko Notched-Squeegee-Strip oder einer Rolle, deko Allround-Roller, 6 mm Üblicherweise sollten vorher bereits Arbeitsfelder eingeteilt werden, um einen Mehrfach-Auftrag und wilde Überlappungen zu vermeiden. 

Bei größeren Flächen wird empfohlen, dass zwei oder mehrere Personen den Auftrag vornehmen. Dabei legt eine, zwei oder mehrere Person(en) das Material in einer Richtung vor, eine weitere Person übernimmt im Kreuzgang (90°-Winkel) das Verteilen des frisch aufgelegten Versiegelungsmaterials.

Auf größeren Flächen muss eine 50 cm breite Walze eingesetzt werden. Die Verteilungswalze sollte mit Material getränkt/benetzt sein und nur zum Verteilen und keinesfalls zum Auftragen der Versiegelung eingesetzt werden. Die Versiegelungsarbeiten sollten in einem abgestimmten Rhythmus ausgeführt werden, der Kreuzgang darf nicht zu spät ausgeführt werden. Auf großen Flächen sollte der Kreuzgang auf der Fläche gewalzt werden, dazu sind stumpfe Nagelschuhe erforderlich. Immer „frisch in frisch“ arbeiten und beim Aufrollen auf optimale Verteilung achten. Pfützenbildung vermeiden, da hohe Schichtdicken zur Wolken- und Schleierbildung führen können. 

Bei Versiegelungsarbeiten auf eine saubere Umgebung achten. Geeignete Versiegelungsrollen verwenden und die Fläche nur mit sauberen Schuhen betreten. Während der Härtung die empfohlenen Trocknungsbedingungen beibehalten! Die Temperatur an Boden und Luft darf nicht unter 15 °C und die Luftfeuchtigkeit darf nicht über 75 % betragen. 

Die empfohlenen Klimabedingungen müssen auch während der Härtung bzw. Trocknung eingehalten werden. Die Temperaturdifferenz zwischen Boden- und Raumtemperatur muss kleiner 3 °C sein, damit die Härtung nicht gestört wird. Tritt eine Taupunktsituation auf, kann eine reguläre Trocknung nicht erfolgen und es treten Härtungsstörungen und Fleckenbildung auf. 

Wasser- und Chemikalienbelastung muss während der ersten 7 Tage vermieden werden. Die angegebenen Härtezeiten beziehen sich auf 20 °C, bei tieferen Temperaturen verlängern sich die Verarbeitungs- und Härtungszeiten, bei Temperaturerhöhung werden diese verkürzt. Werden die Verarbeitungsbedingungen nicht eingehalten, können Abweichungen in den beschriebenen technischen Eigenschaften des Endproduktes auftreten.

Besondere Hinweise & Werterhaltung

Farbige Produkte sind grundsätzlich chargengleich auf einer Fläche einzusetzen, da geringe Farbtonabweichungen, bei verschiedenen Chargen, rohstoffbedingt nicht ausgeschlossen werden können. Die Chargennummer ist auf den Gebindeetiketten angegeben. 

Bei bestimmten Licht- und Witterungseinflüssen und bei längerer und intensiver Nutzung können Farbtonveränderungen, Glanzverlust oder Vergilbungserscheinungen auftreten.

Zur Vermeidung von Abnutzung und Verschleiß bei Drehstühlen / Bürodrehstühlen oder anderen Rollmöbeln müssen geeignete Stuhlrollen oder Bodenschutzmatten verwendet werden.

Zudem sollten zwingend zur Werterhaltung der Oberflächen, Eingangs- und Zugangsbereiche gegen Schmutzeintrag von außen ausreichend, durch einen Schmutzfang / einer Schmutzschleuse, geschützt werden. Verschmutzungen wie z.B. Splitt und Sande können das Bodensystem schneller stumpf wirken lassen und die Möglichkeit von Kratzern und anderen Gebrauchsspuren erhöhen.

deko Top EP-Satin Reinigung

Zur Entfernung von frischen Verunreinigungen und zur Reinigung von Werkzeugen sofort nach Gebrauch Wasser verwenden. Gehärtetes Material kann nur mechanisch entfernt werden.

Für die Reinigung der versiegelten Bodenflächen liegt eine separate Reinigungs- und Pflegeempfehlung vor. Wässrige Versiegelungen dürfen zur Gewährleistung der Zwischenschichthaftung bei 20 °C frühestens nach 7 Tagen mit dekofloors-Produkten eingepflegt werden.

deko Top EP-Satin Lagerung

Trocken und frostfrei lagern. Ideale Lagertemperatur 10 bis 20 °C. Vor Verarbeitung auf geeignete Verarbeitungstemperatur bringen. Gebindeeinheiten idealerweise in den zu bearbeitenden Umgebung mind. 24 Std. freistehend klimatisieren. Anbruchgebinde dicht verschließen und baldmöglichst aufbrauchen.

deko Top EP-Satin Besondere Hinweise

Das Produkt unterliegt der Gefahrstoffverordnung, der Betriebssicherheitsverordnung sowie den Transportvorschriften für Gefahrgut. 

Die erforderlichen Hinweise sind im DIN-Sicherheitsdatenblatt enthalten.

Kennzeichnungshinweise auf dem Gebindeetikett beachten!

GISCODE: RE20

Kennzeichnung VOC-Gehalt:

deko Top EP-Satin CE-Kennzeichnung

deko Top EP-Satin VOC-Gehalte

 

Grenzwert

Tatsächlicher Gehalt

 

Decopaint Richtlinie 2004/42/EG – Komponente A

< 140

0

g/l

Decopaint Richtlinie 2004/42/EG – Komponente B

< 140

0

g/l

DGNB – Komponente A + B

< 3

0

%

Klima:aktiv – Komponenten A + B

< 3

0

%

LEED – Komponente A + B

< 100

0

g/l

Minergie ECO ® – Komponente A + B

< 1 (< 2)

0

%

(Im Rahmen der Decopaint-Richtlinie wird die einzelne Komponente zur Berechnung herangezogen. Bei den Bewertungssystemen für das nachhaltige Bauen ist immer die Mischung der beiden Komponenten im entsprechenden Mischungsverhältnis ausschlaggebend.)

Unsere Angaben beruhen auf unseren bisherigen Erfahrungen und Ausarbeitungen. Wir übernehmen Gewähr für die einwandfreie Qualität unserer dekofloors systems Produkte. 

Die Verantwortung für das Gelingen der durch den Verarbeiter durchgeführten Leistungen können wir nicht übernehmen, da wir keinen Einfluss auf die Verarbeitung und den Verarbeitungsbedingungen vor Ort haben.

Wir empfehlen im Einzelfall Test- oder Versuchsflächen anzulegen. 

Mit Erscheinen dieser neuen dekofloors systems-Produktinformation verlieren die vorangegangenen Informationen ihre Gültigkeit. 

Darüber hinaus gelten unsere „Allgemeinen Geschäftsbedingungen.“